Helgasjön in Småland

Helgasjön in Småland

Helgasjön in Småland

ID 77600262 © Sophie Mcaulay | Dreamstime.comSmåland ist bekannt für seine ausgeprägte und wunderschöne Seenlandschaft. Ein wichtiger Bestandteil ist der Helgasjön im Norden von Växjö. Mit einer Gesamtfläche von 48,54 km² ist er einer der größten Seen der Provinz und ein hervorragendes Angelrevier. Die umliegende Naturlandschaft mit ihren Wäldern, die zahlreichen Inseln und die kulturellen Highlights am Ufer sind der Grund, warum sich jedes Jahr viele Reisende für einen Ferienhausurlaub am Helgasjön entscheiden.

In Småland dürfte es schwerfallen, einen besonderen See als Reiseziel auszumachen. Die größten des Landes mit dem Vänern und Vättern werden gar als Binnenmeere bezeichnet und haben dennoch nicht den Charme schwedischer Gewässer verloren. Der Bolmen oder Åsnen nehmen ganze Naturräume für sich ein, während der Helgasjön etwas beschaulicher ausfällt. Dies schwächt seine Attraktivität auf keinen Fall, denn seine Uferlandschaft ist eine wunderbare Mischung aus Natur und Kultur. Der See ist Bestandteil des Mörrumsåns Wassersystems in Småland und kann vier größere Buchten und mehrere Inseln aufweisen. Die bekannteste von ihnen trägt den Namen Helgö. Das bis zu 26 Meter tiefe Wasser ist der ideale Lebensraum für zahlreiche Fischarten. Barsch, Hecht, Brachsen und Plötze sind dabei am häufigsten vertreten. Gleich mehrere Naturreservate sind an seinem Ufer gelegen.

Angeln im See Helgasjön

Der Fischreichtum dürfte den Helgasjön vor allem für Angler interessant machen. Die kostenpflichtigen Angelkarten für den See werden unter anderem in der Touristeninformation in Växjö verkauft. Die erworbenen Karten sind für das Spinner- und Fliegenfischen, das Eisangeln und das einfache Köderfischen gültig. Dabei darf auch vom Motor- oder Ruderboot aus geangelt werden. Jedoch ist zu berücksichtigen, dass zu privaten Stegen und Grundstücken sowie zu öffentlichen Badeplätzen ein Abstand von 100 Metern eingehalten werden muss. Die Preise für die Angelkarten bewegen sich in sehr angenehmen Regionen mit 100 SEK pro Tag, 400 SEK pro Woche oder 800 SEK pro Jahr. Die Angelkarte muss dabei stets gemeinsam mit einem Ausweisdokument bei sich geführt werden, ansonsten können empfindliche Strafen drohen.

Angler sollten zudem auf die Größe des Fangs achten, denn Forellen unter 40 cm, Hechte unter 50 cm und Zander unter 45 cm müssen wieder zurück ins Wasser gesetzt werden. Zwischen dem 15. Oktober und 31. Dezember dürfen keine Forellen und im Mai kein Zander geangelt werden. Hat man diese grundsätzlichen Regelungen im Hinterkopf, steht einem herrlichen Angelvergnügen nichts mehr im Weg.

Video: Canoeing trip South Sweden : Asasjön-Helgasjön

Schlossruine Kronoberg, Växjö und andere Sehenswürdigkeiten

Ein Urlaub am Helgasjön kann auch mit kulturell abwechslungsreichen Ausflügen kombiniert werden. Die Schlossruine Kronoberg rund fünf Kilometer nördlich von Växjö am Ufer des Sees kann eine bewegte Geschichte aufweisen. Im Jahr 1444 vom Växjöer Bischof Lars Mikaelsson in Auftrag gegeben, war das zur Festung ausgebaute Schloss im Jahr 1542 Schauplatz kriegerischer Auseinandersetzungen zwischen einer Bauernarmee, die von Nils Dacke angeführt wurde, und den Truppen von Gustav Wasa. Die noch heute sichtbaren Mauern lassen erkennen, welch imposantes Gebäude Schloss Kronoberg einst gewesen war.

Bei Wanderungen rund um den See werden Urlauber immer wieder auf Gräberfelder stoßen, die wohl aus der Bronzezeit stammen. Informationen zur Besiedlungsgeschichte und den historischen Hintergründen finden sich auf Tafeln in englischer, schwedischer und auch deutscher Sprache.

Das wohl interessanteste Ziel am Ufer des Helgasjön ist die Universitätsstadt Växjö, die mit ihren Stadtteilen Öjaby und Sandsbro direkt an den See grenzt. Die Hauptstadt des Glasreiches kann gleich mit mehreren interessanten Museen aufwarten. Das Glasmuseum als Bestandteil des Småland-Museums informiert über die Geschichte des Glases in der Region und die weltweite Vermarktung. Das Utvandrarnas Hus (Auswanderermuseum) beschäftigt sich mit der Auswanderungswelle im 19. Jahrhundert, als über eine Million Menschen das Land verließen, um der Armut zu entfliehen. Besonders sehenswert sind der Dom von Växjö, der Linné-Park und das Schloss Teleborg in der Nähe der Universität. Die Studenten verleihen der schönen Metropole ein junges Antlitz und sie dürften auch der Grund sein, warum es hier so viele Shoppingmöglichkeiten und Restaurants gibt. Für einen Besuch sollten sich Reisende unbedingt Zeit nehmen. Sie werden mit Sicherheit nicht enttäuscht werden.

Ferienhaus am Helgasjön

Entlang der schönen Uferkante des Helgasjön sind gleich mehrere Ferienhäuser buchbar, die einen Blick und einen schnellen Zugang zum Wasser ermöglichen. Angler haben die Gelegenheit schöne Hütten in Kombination mit einem Boot für den Småland-Urlaub zu reservieren. Im Umfeld des Helgasjön erweitert sich die Angebotsvielfalt noch um Häuser inmitten der Wälder oder in schöner Alleinlage an einer sommerlichen Wiesen. Auf Wanderungen und ausgedehnten Radtouren können Familien oder Paare die herrliche Naturlandschaft erkunden und natürlich einen Sprung in den See wagen.

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren:

 

Ferienhäuser in Schweden mieten

Ferienhäuser in Schweden

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in ganz Schweden buchen Sie hier bequem online. Häuser in allen schwedischen Regionen.

 

Ferienhaus in Småland mieten

Ferienhäuser in Småland

Die roten Holzhäuschen mit grünen Spielwiesen in idyllischer Lage verkörpern den Schweden-Urlaub, wie er im Buche steht.

 

Ferienhaus in Västergötland

Ferienhaus in Västergötland

Charmante Holzhäuserim Wald oder ein Bauernhof mit zahlreichen Tieren wird in der Provinz Västergötland gerne gebucht.

Wir empfehlen Ihnen auch die folgenden Seiten: