Ferienhaus mit Hund

Ferienhaus mit Hund

Ferienhaus mit Hund in Småland

Ferienhaus mit Hund in SmålandFerienhäuser sind bei einem Urlaub mit Hund in Småland auf jeden Fall eine gute Wahl. Viele Hausbesitzer und Vermieter stehen den Vierbeinern aufgeschlossen gegenüber und erlauben die Mitnahme ins Haus.

Zudem hat das Land die einst strikten Regeln zur Einreise mit Hunden deutlich gelockert, so dass auch kurzfristig eine Reise nach Småland möglich ist. Es gelten jedoch vor allem in Städten und in der freien Natur zu bestimmten Zeiten gesetzliche Vorschriften, die Hundebesitzer berücksichtigen sollten.

Hundebesitzer, die auf einer Reise nach Schweden nicht auf ihr geliebtes Haustiere verzichten möchten, stehen bei der Reiseplanung vor der ein oder anderen Herausforderung. Die Anreise mit dem Auto muss mit entsprechenden Pausen geplant und auf der Fähre entsprechend ein Platz für das Tier gebucht werden. Bei der Wahl der passenden Unterkunft dürften Ferienhäuser neben Camping die wohl attraktivste Lösung sein. Bei der Buchung gilt es sich im Vorfeld zu erkundigen, ob Hunde für das jeweilige Haus zulässig sind. In der Regel lassen sich die Hütten schon vorauswählen und Hundefreunde dürften überrascht sein, wie groß allein die Auswahl in Småland ist. In Schweden ist der Hund als Haustier nicht so verbreitet wie in Deutschland, aber es werden selten Einwände gegen die Mitnahme erhoben. Viele Hausbesitzer, die Hunde erlauben, haben mit einer entsprechenden Abzäunung auf großen Grundstücken einen passenden Freilauf für den Hund geschaffen.

Vorschriften für Hunde in Schweden

Trotz des Wohlwollens gegenüber Hunden gibt es gesetzliche Vorschriften für die Tiere: In Städten müssen Hunde immer an der Leine geführt werden. Zwischen dem 1. März und dem 20. September eines Jahres gilt die Leinenpflicht auch in der freien Natur. Hintergrund ist der Schutz von Brutstätten in den Wiesen und Wäldern von wildlebenden Tieren. Seit 2012 sind auch die Einreisebestimmungen deutlich moderater. Der obligatorische Tollwut-Antikörper-Test sowie die Entwurmung wurden in diesem Zusammenhang abgeschafft, dennoch sollten sich Hundebesitzer im Vorfeld noch einmal genauer erkundigen, ob neue Vorschriften erhoben wurden. Zum Antritt der Reise muss der Hund über einen Mikrochip verfügen (ältere Tiere besitzen noch eine Tätowierung) und die letzte Tollwutimpfung muss mindestens 21 Tage alt sein. Empfohlen wird eine Entwurmung sowie die Impfung gegen Leptospirose und Hundestaupe.