Jenny Nyström

Jenny Nyström

Jenny Nyström – Künstlerin aus Småland

ID 136124311 © Ksenia Lyubasova | Dreamstime.comVon Künstlern werden immer beeindruckende Werke erwartet, die noch Jahrhunderte später die Menschen ins Staunen versetzen werden. Im übertragenden Sinne hat dies Jenny Nyström auch geschafft, nur statt Gemälden waren es Illustrationen und vor allem Weihnachtskarten, die sie berühmt machten. Sie war für das heute noch existierende Bild vom schwedischen Tomte verantwortlich – eine Mischung aus Weihnachtsmann und Gnom der skandinavischen Folklore. Bis heute lieben die Schweden diese historischen Weihnachtskarten.

Der Name Jenny Nyström wird selbst vielen Menschen in Småland nicht sonderlich bekannt vorkommen. Im Gegensatz zu vielen anderen Berühmtheiten aus der historischen Provinz muss schon ein gewisses Interesse an der Kunst vorhanden sein, um sich ihrer Person bewusst zu sein. Dabei handelt es sich keinesfalls um Kunst im klassischen Sinne, denn die Vorliebe von Jenny Nyström galt vor allem dem schwedischen Weihnachtsfest. Als Malerin und Illustratorin wurde sie zu ihren Lebzeiten vor allem dank der Zeichnungen zum Buch „Lille Viggs äventyr på julafton“ („Die Abenteuer des kleinen Viggs am Heiligabend") überregional bekannt.

Das Leben von Jenny Nyström

Jenny Eugenia Nyström wurde entweder am 13. oder am 15. Juni 1854 in Kalmar geboren. Ihr Vater verdiente als Schullehrer und Klavierlehrer sowie Kantor der Kalmarer Schlosskirche sein Geld. Im Alter von acht Jahren zog die Familie nach Göteborg, weil der Vater eine bessere Anstellung als Lehrer erhalten hatte. Ihre schulische Karriere begann sie an der Kjellbergska Mädchenschule. Ab 1865 zog es sie an die Göteborger Kunsthochschule, die heute als Kunsthochschule Valand bekannt ist. Ihr weiterer Weg führte sie 1873 an die Königlich Schwedische Akademie der Künste in Stockholm. Zwischen 1882 und 1886 konnte Jenny Nyström ihr Studium dank eines Stipendiums an der Académie Colarossi und der Académie Julian in Paris fortsetzen. Der Aufenthalt in der französischen Hauptstadt hat die Künstlerin über Jahre hinweg geprägt.

Dort entdeckte sie auch den sich rasant entwickelnden Postkartenmarkt, der in Europa in den folgenden Jahren einen wahren Boom erfahren sollte. Mit der Idee, Postkarten für den schwedischen Markt zu produzieren, trat sie an den Verlag Bonnier heran. Doch dieser lehnte ab und wird dies mit Sicherheit bereut haben. Der Verlag sollte jedoch sogar noch einen zweiten verheerenden Fehler im Zusammenhang mit Jenny Nyström begehen: Sie war fasziniert von der Geschichte „Lille Viggs äventyr på julafton“ („Die Abenteuer des kleinen Viggs am Heiligabend") des Autors Viktor Rydberg und fertigte Zeichnungen und Illustrationen an, die selbst Rydberg begeisterten. Dieser schlug dem Bonnier-Verlag vor, seine Geschichte gemeinsam mit den Bildern zu veröffentlichen. Erneut war ein „Nein“ die Antwort. Der Verleger S. A. Hedlund sah dies anders und griff zu. 1871 wurde die kurze Weihnachtsgeschichte erstmals veröffentlicht und so populär, dass sie bis heute zu den Weihnachtsklassikern in Schweden gehört.

Privat fand Jenny Nyström im Alter von 33 Jahren ihr Glück. Sie heiratete 1887 den Medizinstudenten Daniel Stoopendaal (1853-1927). Jedoch erkrankte Daniel an Tuberkulose und konnte nie seinen Beruf ausüben. Somit war es an Jenny, das Geld für ihre Familie, die durch ihren Sohn Curt Nyström Stoopendahl noch Zuwachs erfuhr, zu verdienen. Vor allem Postkarten waren eine ertragreiche Einnahmenquelle für die Familie geworden. Ihr Sohn sollte sich die Mutter zum Vorbild nehmen und im ähnlichen Stil Illustrationen schaffen. Selbst ihr Schwager Georg Stoopendaal kehrte der eigentlichen Kunst den Rücken zu und fand sein Glück im Postkartengeschäft. Jenny Nyström wurde 92 Jahre alt und verstarb am 17. Januar 1946 in Stockholm.

Jenny Nyström und der schwedische Tomte

Was mit der Geschichte „Lille Viggs äventyr på julafton“ („Die Abenteuer des kleinen Viggs am Heiligabend") seinen Anfang nahm, wurde im Laufe des Lebens von Jenny Nytröm weiter fortgesetzt. Ihre Zeichnungen vom Tomte prägen das Bild vom schwedischen Weihnachtsmann bis in die Moderne. Werden schwedische Kinder nach dem Aussehen des Tomte gefragt, dürften sie ihre Zeichnungen nach dem Vorbild von Jenny Nyström fertigen. Diese faszinierende Mischung aus Weihnachtsmann aus dem mitteleuropäischen Raum und den Gnomen aus der schwedischen Folklore hat sich tief in den Köpfen der Schweden manifestiert. Damit hat sich Jenny Nyström ein unsterbliches Erbe geschaffen. Die beliebten Postkartenmotive werden immer noch produziert und gerne unter Schweden versandt.

Im Kalmar läns museum kann eine ständige Ausstellung über Jenny Nyström bewundert werden. Die Sammlung beschränkt sich dabei nicht nur auf ihre berühmten Illustrationen, sondern widmet sich auch den Werken aus ihrer akademischen Zeit in Stockholm und Paris.

Wichtige Informationen auf einen Blick:

 

Ferienhäuser in Schweden mieten

Ferienhäuser in Schweden

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in ganz Schweden buchen Sie hier bequem online. Häuser in allen schwedischen Regionen.

 

Ferienhaus in Småland mieten

Ferienhäuser in Småland

Die roten Holzhäuschen mit grünen Spielwiesen in idyllischer Lage verkörpern den Schweden-Urlaub, wie er im Buche steht.

 

Ferienhaus in Västergötland

Ferienhaus in Västergötland

Charmante Holzhäuserim Wald oder ein Bauernhof mit zahlreichen Tieren wird in der Provinz Västergötland gerne gebucht.

Wir empfehlen Ihnen auch die folgenden Seiten: