?>

Albert Engström – Künstler und Schriftsteller aus Småland

Småland ist reich an Literatur. Wer dabei zuerst an Astrid Lindgren denkt, ist mit Sicherheit nicht auf dem Holzweg, schließlich haben ihre Werke es zu Weltruhm gebracht. Es lohnt sich jedoch den Blick auf die Literaturgeschichte der Provinz zu vertiefen, denn mit Albert Engström gibt es neben Vilhelm Moberg einen weiteren Schriftsteller, dessen Lebensgeschichte, seine Bücher, Karikaturen und Schriften Småland geprägt haben. Sein beliebtestes Stilmittel war dabei der Humor, der einerseits unterhaltsam war und andererseits doch die Lebensumstände anprangern konnte.

Das Leben des Albert Engström

Die Geburt von Albert Engström wird auf den 12. Mai 1869 datiert. Auf dem Gut Bäckefall in Lönneberga wurde er als Sohn von Laurentius Erhard Engström und Antigonia Margareta Lindner geboren. Seine Kindheit war geprägt von der umfassenden Krise in der Landwirtschaft, die viele Menschen in Schweden dazu veranlassen sollte, das Land zu verlassen. Fast ein Viertel der damaligen Bewohner haben Schweden verlassen, um vor allem in den USA ihr Glück zu versuchen. Der Vater von Albert Engström, ursprünglich auch Landwirt, fand Arbeit bei der Eisenbahnlinie Nässjö – Oskarshamn. Die Familie war deshalb stetig zu Umzügen gezwungen. Als Erhard Engström als Stationsleiter in Hult eine Anstellung fand, sollte die Familie hier endlich ein längeres Zuhause erleben. Ab dem Jahr 1882 sollte Albert Engström die Schule in Norrköping besuchen und sechs Jahre später dort seine Hochschulreife erreichen. Seine ersten schriftstellerischen Arbeiten in Form von Gedichten und Prosa wurden in der „Eksjötidningen“ sowie in „Smålands Allehanda“ veröffentlicht. Um seinen Lebensunterhalt abzusichern arbeitete er als Privatlehrer in Mullsjö. Für die Studien in Latein und Griechisch wechselte er 1889 an die Universität von Uppsala, jedoch sollte er dort nur zwei Jahre verbringen. Es folgten sein Militärdienst und der Wechsel an die Kunsthochschule Valand in Göteborg. Im Jahr 1895 wechselte er auf die Kunstakademie in Stockholm.

Der Künstler und Schriftsteller Albert Engström

Bis 1905 konnte sich Albert Engström einen Namen als hervorragender Karikaturist machen. Seine Werke wurden vor allem in der „Söndags-Nisse“ veröffentlicht. In dieser Zeit sollte sich Engström dazu entschließen eine eigene Zeitung auf den Markt zu bringen. Bei der „Strix“ erhielt er die Unterstützung von Verner von Heidenstam, Carl Larsson, Gustaf Fröding und Bruno Liljefors.

Sein erstes Buch mit dem Titel „En Bok“ („Ein Buch) gelangte 1905 erstmals in den Handel. Die Sammlung an humoristischen Novellen schafft es bis zur Moderne die Menschen in Schweden zum Lächeln zu bringen. Sie wurden im ähnlichen Stil wie seine Karikaturen verfasst. Insgesamt sollte Engström rund 30 Bücher verfassen, in denen der humoristische Schreibstil das zentrale Element war. Darunter befinden sich auch seine Memoiren, unzählige Reisegeschichten und eines der bedeutendsten humoristischen Zeitdokumente des Jahres 1938. In das „Läsebok för svenska folket“ (Das Lesebuch für das schwedische Volk) nahm der Autor zu den politischen Verhältnissen seiner Zeit auf eindrucksvolle Art und Weise Stellung.

Besonders lesenswert sind die Novellen von Albert Engström. Stets seinem Stil treu bleibend, berichtet er über seine zahlreichen Reisen und über die Menschen, die ihm dort begegneten. Die erstaunlichen Treffen und so manche suspekte Tradition werden aus seiner Sicht beleuchtet und humorvoll verarbeitet. Zahlreiche seiner Werke wurden in die englische Sprache übersetzt und in Großbritannien sowie den USA veröffentlicht. Privat sollte Albert Engström im Jahr 1894 sein Glück finden. Er heiratete mit Sigrid Sparre eine bedeutende Kritikerin.

Albert Engström Museum in Grisslehamn

Das Augustberg-Grundstück in Grisslehamn an den Klippen zum Ålandmeer hat Albert Engström einmal als einen der schönsten Orte seines Lebens beschrieben. Das Haus wurde aufwendig restauriert und Besucher haben die Gelegenheit in die Lebensumstände des Schriftstellers auf sehr authentische Weise einzutauchen. Das Museum beherbergt zahlreiche Schriften und Zeichnungen des Künstlers und mittels eines Guides werden die Besucher durch das Haus geführt. Es ist eine wunderbare Gelegenheit sich mit der Arbeit von Albert Engström wirklich vertraut zu machen.

Entdecken Sie auch noch folgende Reportagen:

Astrid Lindgren

Astrid Lindgren

Ingvar Kamprad

Ingvar Kamprad

Amalia Eriksson

Amalia Eriksson

Carl von Linné

Carl von Linné

Jenny Nyström

Jenny Nyström

Gideon Sundbäck

Gideon Sundbäck

Vilhelm Moberg

Vilhelm Moberg

Albert Engström

Albert Engström